Pitz xpress

Auch wenn in den Niederungen der Schnee noch auf sich warten lässt, auf den heimischen Gletschern sind die Bedingungen perfekt!

Am Mittwoch mit Teresa und Harry über die Nordwand zur Wildspitze bei bestem Trittschnee und Traumwetter. Abfahrt über die Nordwand bei Pulverschnee…

Und gestern mit Andi und Vicky nochmals ins Pitztal auf den “unnamed Peak 3686″ mit einer etwas anspruchsvolleren Aufstiegsvariante… Den ursprünglichen Plan den Brochkogel zu besteigen und befahren hatten wir verworfen, nachdem uns die Bedingungen dort nicht gerade anlachten und uns außerdem drei Jungs zuvor gekommen waren. So war Plan B gefragt und dort waren wir alleine unterwegs. Der Wind hatte leider seine Dienste getan und frischen Triebschnee gebildet. Trotzdem fanden wir noch gute Bedingungen vor…

Bergans Austria Teamtreffen

Auf Kurzbesuch im Salzburger Bergans Schauraum bei Robert Heindl und internes Teamtreffen der österreichischen Bergans Fahrer Lothar Hofer, Oliver Kain, Lukas Steger und Stefan Jöchl. Leider aus gesundheitlichen Gründen nicht dabei Teamkollegin Lori Huber.

Austausch, a gmiatliche Zeit und Vorfreude auf die Kollektion 15/16. Die Kollektion wird der HAMMER! Freue mich jetzt schon darauf!

Happy to be part of the BERGANS Team!
Happy to be part of the BERGANS Team!

Im Abseits…

…oder wie es Fotograf Brey Toni in seinem Blogeintrag nannte:  “OUT OF BOUNDS”…

http://anton-brey.blogspot.co.at/2014/11/wilder-pfaff.html

http://anton-brey.blogspot.co.at/2014/11/wilder-freiger.html

Gemeinsam mit Toni, Andi und Black auf zweitägiger Tour im hinteren Stubai unterwegs…

Es wird ein früher Morgen für mich. Um 5 Uhr aufstehen, von Osttirol wieder zurück ins Stubai. Am Ende des Tales, nahe dem Gletscher staut es sich wieder einmal in den frühen Morgenstunden. Wir haben ja Wochenende und somit sind wir nicht “allein” unterwegs…

Eine gefühlte Stunde an der Talstation anstehen, ein wenig Leute beobachten, um sich die Zeit zu vertreiben und dann ab ins Gelände…

 

Ganz traditionell ist auf dem Weg zum Zuckerhütl am Wochenende “Autobahn” und somit viel los. Highlight am Anfellplatz ein junger Tiroler, der es wohl vorzieht, seinen neuen Pickel in der Originalverpackung verstaut zu lassen, damit er nicht einrostet?!

Bua, was is mit du ;-)
Bua, was is mit du ;-)

Am Zuckerhütl staut es sich, doch für einen Samstag ist gar nicht mal soooo viel los…

Zuckerhütl
Zuckerhütl

Bei uns geht es weiter zum Wilden Pfaff, kurze Jause dort und dann ca 50m absteigen bevor wir uns die Skier anschnallen können, um teilweise im Bruchharsch abzufahren.

Weiter geht es zur Müllerhütte. Black hat bereits die Eingangstüre zum Winterraum ausgeschaufelt und ist bereits am einheizen. Gemütlicher Winterraum, bietet Platz für 6 Personen in wunderschönem Ambiente. Übernachtungsgebühr pro Person: 10 Euro. Nähere Infos unter: http://www.muellerhuette.eu/

Die Zeit vertreiben wir uns mit Essen kochen, Karten spielen und einer Flasche Wein die Toni mitgeschleppt hat…

Am nächsten Morgen geht es weiter Richtung Wilder Freiger, über die Fernerstube und das Beiljoch zurück ins Gletschergebiet… Scheeee woars, danke Andi, Toni & Black!

Hier noch ein paar Impressionen von mir und Andi:

Filmnight Lienz

Full house Ende November im CineX Lienz bei der LaOla Filmnight powered by Zanier gloves.

Zur Einstimmung auf den kommenden Winter wurde noch einmal “PURE”, sowie Björn Hereggers’ und Stefan Häusls’ Film “Schneewallfahrten” und ein Kurzfilm von Freeridenachwuchs Fabio Kollreider auf der großen Leinwand gezeigt.

Danke im speziellen an Thomas Zimmermann und Markus Zanier für die Unterstützung! Und DANKE natürlich an alle die dabei waren! Fein woars, danke!

Ortovox Safety Academy Team days

Seit mittlerweile mehreren Jahren vertraue ich in Sachen Lawinensicherheit auf meinen Partner Ortovox, der mich mit jeglichem Safety Equipment, sei es ABS-Rucksack, LVS-Gerät (S1+), Sonde, Schaufel, etc. ausstattet.

Doch das beste Material nützt nichts, wenn man sich nicht ständig damit beschäftigt und damit umgehen kann. Deshalb ist es gerade im Frühwinter sehr wichtig, den Kopf wieder auf “Winter umzupolen” und sich eingehend mit dem eigenen Material bzw. der Materie Schnee zu beschäftigen, wenn man abseits der gesicherten Pisten unterwegs sein will. Ortovox hat außerdem das Safety Academy LAB entwickelt, wo die Lawinen Basics digital, anhand von Videos und Bildern verständlich erläutert werden. Reinklicken lohnt sich!

Zwei Tage lang wurden wir Teamathleten Alex Hoffmann, Flo Orley, Teresa Brenner, Tine Huber, Aline Bock, Michael Durstberger, Seppi Rottmoser und meine  “Wenigkeit” von den Bergführern Harry Koidl, Ronald Ribis und Paul Walser intensivst geschult und unser Wissen in Sachen Lawinensicherheit wurde wieder auf Vordermann gebracht. Vor allem der korrekte Umgang mit dem LVS-Gerät und die richtige Schaufel-, und Sondiertechnik standen im Vordergrund.

 

Doch es wurde nicht nur gesucht, Unfallszenarien durchgeübt und Schneeprofile gegraben. Die außergewöhnlich guten Verhältnisse für Ende November im Gelände ließen bereits die ersten Powderschwünge ohne Steinkontakt zu. Highlight war sicher die Skitour auf den Granatenkogel und die wohlverdiente Powderabfahrt…

 

Ein großes DANKE gilt an dieser Stelle Dominik Haas, seines Zeichens Junior Marketing Manager bei Ortovox, der den heurigen Safety Academy Team Event auf die Beine gestellt und organisiert hat. Weiters ein DANKE den Bergführern Harry, Ronald und Paul sowie dem gesamten Ortovox Team!

Skiführer Ausbildung Basiskurs

14. bis 21. November 2014

Endlich. Die Skiführerausbildung beginnt. Unsere Homebase für diesen Zeitraum: die Simonyhütte am Fuße des Dachsteingletschers.  Unser Spielplatz: die Gletscherspalten,  Felsen und Berge rund um den Dachstein. 8 Tage intensivste Ausbildung in den Inhalten Sicherungstechnik, Führen/Gehen am kurzen Seil, Spaltenbergung, Kameradenrettung, Tourenplanung/-führung, Orientierung, GPS und so weiter und so fort. Sensationelle Ausbildung, lässige Leute, a mords Gaudi und dabei viel gelernt!

Highlight der Woche: die Dachsteinüberschreitung mit grandiosem Panorama und super Wetter! Danke an alle die dabei waren! Freue mich schon auf Teil 2 im März. Bis dahin heißt es draussen unterwegs sein und üben, üben, üben :-)

Nun lasse ich die Bilder sprechen:

 

Melissa Presslaber *** Professional Freeskier / Freeski Mountaineer ***

Follow

Get every new post delivered to your Inbox.